Boxerklub e. V. Gruppe Zwickau
Boxerklub e. V. Gruppe Zwickau 

Aktuelles

10./11. August 2019 zwei tolle Tage beim Boxerklub Zwickau e.V.

Unser Vereinsgelände liegt idyllisch, abseits der Straße, dennoch zentral in Zwickau und auch ohne eigenes Auto gut erreichbar. Obwohl es den Boxerklub Zwickau an dieser Stelle schon seit den 70er Jahren gibt und eigentlich auch regelmäßig Ausstellungen und Prüfungen stattfinden, hat es den Anschein, dass der BK Zwickau nur wenig bekannt ist. Wir machten uns Gedanken, wie wir unseren Verein den Hundebesitzern in und um Zwickau vorstellen können. Es musste etwas sein, was nicht s mit Rasse zu tun hat. Spaß sollte dabei sein und natürlich familientauglich. Was lag näher, als ein Sommerfest für Hundebesitzer und Familien mit Hund zu organisieren. Und warum das Fahrrad neu erfinden, warum nicht etwas übernehmen, was in anderen Ecken Deutschlands gut angenommen wird? Wir entschieden uns für Hundewettrennen mit anschließender Schau für Mischlinge und Rassehunde ohne Papiere. Nun sind die Westsachsen und Vogtländer schon ein spezielles Völkchen. Man weiß nie was und wie es ihnen recht ist. Wie also Planen? Wie würde unsere Veranstaltung angenommen werden? Die einfachste Lösung: Samstag Familienfest und Sonntag Rassehundeausstellung für unsere Boxer. So konnten Bierwagen und Grill gleich für beide Tage genutzt werden. Drei Hersteller von individuellem Hundezubehör nutzten die Möglichkeit ihre Produkte zu präsentieren. Auch sie hatten für beide Tage zugesagt. Zuckerwatte, Kinderschinken und eine Tombola mit schönen Preisen für die Vierbeiner ergänzten das Rahmenprogramm am Samstag. Freitagnachmittag: Während auf dem Platz und im Klubheim schon kräftig aufgebaut und vorbereitet wurde, trudelten, in Vorfreude auf ein abwechslungsreiches Wochenende, die ersten Gäste in ihren fahrenden Häusern ein. Samstag: auf dem Gelände an der Bürgerschachtstraße treffen Hunde aller Couleur ein und pünktlich um 10 Uhr fanden sich die Teilnehmer des Hundewettrennens am Starthäuschen ein. Gestartet wurde in zwei Klassen; bis 45cm und über 45cm Schulterhöhe. Es wurden zwei Läufe absolviert, von denen der Bessere gewertet wurde. Im Zielbereich lagen die Profiphotografen, die wir für das Wochenende gewinnen konnten. Sie hielten die laufenden Hunde in wunderschönen Aufnahmen fest. Außerdem boten sie Samstag und Sonntag individuelle Shootings an. In beiden Klassen gingen insgesamt 30 Hunde mit ihren Menschen ins Rennen. Nach einer kurzen Einweisung demonstrierte ich mit Alvina, wie Herrchen und Frauchen ihre Vierbeiner am schnellsten über die 30m lange Distanz lotsen können. Anschließend gingen die Teams im ersten Durchgang nacheinander an den Start. Nach kurzer Verschnaufpause startete der 2. Lauf. Hier konnten die meisten Hunde ihre Zeiten aus dem ersten Lauf deutlich verbessern. Zur anschließenden Siegerehrung wurden die ersten 3 in jeder Klasse mit einem Pokal, einer Urkunde und einem Geschenk würdig geehrt. Ein großes Lob allen Teilnehmern für ihre Fairness und ihre Disziplin. Wir als Org.-Team konnten die Hunde flott nacheinander ins Rennen schicken. Die Zeit bis zur 14 Uhr beginnenden Mischlingsschau vertrieben sich unsere Gäste mit dem für sie aufgebauten Agility Parcours, nutzten die Gelegenheit etwas aus unserem reichhaltigen Angebot zu essen, oder um an den Verkaufsständen mit ihren Vierbeinern zu shoppen. Unsere Tombola erfreute sich großer Beliebtheit, alle Preise gingen raus. Bei der Schau gab es ebenfalls die beiden Klassen bis und ab 45cm. „gerichtet“, also besprochen und bewertet wurden die Hunde von unserem Zuchtrichter und Körmeister Roland Bebber. Mit der Beschreibung des ersten Hundes begann ein wahres Feuerwerk der Worte! Ich kann nicht annähernd beschreiben, was ich bei seinem Auftritt im Ring empfunden habe. Zehn Hunde in der „kleinen“ und zwanzig Hunde in der „großen“ Klasse wurden von ihm so warmherzig, dabei fröhlich, ja fast schon enthusiastisch, besprochen. Interessant und lustig, was für Rassen er in so manch einem Hund erkannte. Aber damit nicht genug. Nein, er referierte auch noch über diese. Egal ob Bulldogge, Chihuahua, Foxterrier oder großer Schweizer, unsere Gäste erfuhren, über Vorzüge, Nachteile, Besonderheiten und Aufgaben eben dieser Rassen. Während seiner Ausführungen ließ er den Blick in die Runde schweifen, dann wieder auf das Team, welches er gerade besprach. Wie auch bei den Rassehunden, wurden Zähne gezeigt, im Stand gemustert und es musste gelaufen werden. Jedes besprochene Team schickte er mit netten Worten anschließend zurück in die Riege. Nachdem alle besprochen waren, forderte er die Gruppe auf, sich in Bewegung zu setzen. Im normalen Schritt liefen die Teams im Ring. Und während ich noch überlegte, nach welchen Kriterien er wohl auswählt, stellte Roland seine Kandidaten von Platz vier bis Platz eins. Jetzt wurde mir klar, weshalb er jedes Frauchen oder Herrchen zur Herkunft des Hundes fragte, warum er zwei, drei Sätze zum Zusammenleben mit dem Hund wissen wollte, warum er während seiner Ausführungen immer wieder in die Runde schaute…gewonnen hat das harmonischste Team! Und so wurde seine Platzierung auch von ihm begründet. Nochmals vielen Dank an Roland, weil auch er dazu beigetragen hat, dass sich unsere Gäste so wohl gefühlt haben .Die vier Platzierten in jeder Klasse bekamen neben einem schönen Pokal auch noch eine Urkunde und einen Beutel voll kleiner Presänte. Außerdem durften sich alle Teilnehmer am Hunderennen und der Schau über Futter und ein kleines Geschenk von der Firma Bewital freuen. Danke an Klaus, der das für uns gemanagt hat.
Sonntag: 90 Boxer waren zu unserer Rassehunde Ausstellung für Deutsche Boxer gemeldet. Dazu noch eine Zuchtgruppe. Gerichtet wurde nach Farbschlägen. Herr Roland Bebber richtete die Farbschläge gelb und weiß, Herr Mathias Wolf richtete die gestromten Boxer. Unser erster Vorsitzender eröffnete die Schau mit den Worten: 90 Boxer wurden gemeldet, 90 Boxer sind anwesend. Beide Richter arbeiten recht zügig, sodass wir am frühen Nachmittag die Sieger küren konnten. Mit dem Wettbewerb um das beste Gangwerk, beendeten wir unser Wochenende. Es war wieder ein tolles Wochenende, zumal es auch diesmal wieder mit dem Wetter gepasst hat.
Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, Teilnehmern, Ausstellern, Richtern, Sponsoren und natürlich allen Helfern, die mit angepackt haben, obwohl sie nicht zu unserer Gruppe gehören und freuen uns auf nächstes Mal in Zwickau am 08./09.08.2020!
 

Meldeschein Boxer neu erstellt.doc
Microsoft Word-Dokument [60.0 KB]

Meldungen für unsere Ausstellung am 11.08.2019 bitte ausgefüllt an Tanja Gehrmann senden:

 

tanjagehrmann@web.de

 

Tanja Gehrmann

Rudolf-Breitscheid-Str. 31

08112 Wilkau-Haßlau

 

0375 660159

 

Einlass 8 Uhr

 

Beginn des Richtens 9:30 Uhr

 

 

Richter:

 

Gelb und Weiß    - Roland Bebber

Gestromt -  Mathias Wolf

Hier finden Sie uns:

Boxerklub Zwickau e. V.
Bürgerschachtstr. abseits

(neben SVZ Busdepot)

Zwickau

 

Unsere Übungszeiten:

Mittwoch & Samstag ab 15 Uhr

 

Telefon: 0152 27725300 

oder  0176 20392645

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann schauen Sie einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Sie.

 

Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll, aber nie kann, wenn er will,
dann mag er auch nicht, wenn er muss.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll
und dann kann er auch, wenn er muss.


Denn: Hunde die können sollen, müssen auch wollen dürfen!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boxerklub München OG Zwickau

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.